ZIELPUBLIKUM

Zielpublikum – Klassenaufteilung (Unsere Förderkonzepte) Kindergarten

Der Kindergarten besteht aus zwei Gruppen, die immer von zwei Kindergärtner*innen im Team-Teaching geleitet werden. In diesen Teams arbeiten sowohl Kindergärtner*innen, als auch Förderpädagogen/-innen.
Zusätzlich werden die Klassen stundenweise durch Logopäden/-innen, Kinesitherapeuten/-innen, Ergotherapeuten/-innen und Pädagogen/-innen, welche die tiergestützte Pädagogik anwenden, begleitet.

 

Die Klassenräume sind so eingerichtet, dass auch schon im Kindergarten die Möglichkeit besteht, mit Hilfe der Unterrichtsbausteine (Thema, Kurs, Plan, Freie Tätigkeit) zu arbeiten. Somit wird ein differenziertes Arbeiten ermöglicht und eine möglichst gute Vorbereitung mit gleitendem Übergang zum Schuleintritt gewährleistet.

 

Primarabteilung

Die Primarabteilung besteht aus jeweils zwei Klassen pro Stufe, welche in Doppelbesetzung im Team-Teaching unterrichtet werden. Dies gilt auch für die Unterrichte Sport, Religion und Französisch.
In allen Stufen, sprich Parallelklassen, findet eine enge Zusammenarbeit statt. Sei es in der Durchführung von Unterrichtsinhalten, Projektarbeiten oder auch Vor- und Nachbereitungen der Unterrichte.
Die Teams bestehen aus Regelschullehrer und Förderlehrer, die bei Bedarf zusätzlich von Logopäden, Kinesitherapeuten, Ergotherapeuten und Pädagogen, welche die tiergestützte Pädagogik anwenden, unterstützt und beraten werden.
 
Der Tagesablauf orientiert sich auch hier an den vier Unterrichtsbausteinen nach E. Achermann: Thema, Kurs, Plan, Freie Arbeit.

 

Regenbogenklasse

In der Regenbogenklasse lernen zurzeit fünf Kinder in einer kleinen Lerngruppe im geschützten Rahmen. Wir bieten den Schülerinnen und Schülern:
 
strukturierte Lernbereiche: Die Klassenraumgestaltung knüpft an den Leitgedanken von TEACCH(„Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children“ (dt.: „Behandlung und pädagogische Förderung autistischer und in ähnlicher Weise kommunikationsbehinderter Kinder“) an.

 

Durch

 

... den Unterricht:

 

  • mit individueller Förderung: „Jedes Kind wird dort abgeholt, wo es steht.“;
  • die Arbeit mit Tages- und/oder Wochenplänen;
  • schulisches Lernen sowie lebensnahes und praktisches Lernen;
  • Unterstützte Kommunikation: Aufbauend an die individuelle Entwicklungsebene des Kindes;
  • Je nach Bedarf des Kindes findet stundenweise eine Integration in der altersentsprechenden Stufe statt (dies gegebenenfalls mit einer zusätzlichen Begleitung).

 

... Team-Teaching:

Um eine bestmögliche Förderung in allen Bereichen zu gewährleisten, findet auch in der Regenbogenklasse eine enge Zusammenarbeit, Vor- und Nachbereitung zwischen der Förderpädagogin, der Kinderpflegerin (medizinische Begleitung, Erziehung zur Selbständigkeit und Körperpflege in verschiedenen Lern- und Lebensbereichen) sowie den Therapeuten statt (Logopädie, Kinesitherapie, Ergotherapie, Tiergestützte Pädagogik,…).

 

Zurück zur Übersicht

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Mit dem Besuch und der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung