WEITERE UNTERRICHTE AN UNSERE SCHULE

Fachunterricht Französisch:

Als Zweitsprache gehört in unserer Schule Französisch zu den Hauptfächern.
Die Kinder des ZFP werden in die jeweiligen Leistungsgruppen der Regelschule integriert oder in einer Kleingruppe nach ihren Möglichkeiten unterrichtet.
Schon im Kindergarten machen die Kleinen erste spielerische Erfahrungen mit der französischen Sprache.

 

Sportunterricht

  • Im Wochenplan der Schüler ist eine Doppeleinheit Sport und ein Block von zehn Schwimmstunden vorgesehen. Neben dem klassischen Ziel körperliche Fähigkeiten zu fördern, basiert der Sportunterricht auf folgenden Schwerpunkten:
  • durch das Anbieten attraktiver Aktivitäten den Spaß am Lernen und an der Bewegung vermitteln;
    Arbeit nach Themen während mehreren Wochen;
  • differenziertes Unterrichtsangebot damit sich jeder nach seinen individuellen Fähigkeiten entfalten kann;
  • Anpassung von Unterrichtsinhalten und Spielregeln, um die Integration aller Schüler zu ermöglichen;
  • Förderung von Vertrauen und Respekt;
  • Stärkung des Selbstvertrauens;
  • mit einem Minimum an Regeln und Vorschriften sollen die Schüler durch die angebotenen Aktivitäten an ihre Grenzen herangeführt werden.

 

Grundgedanke ist, den Schülern möglichst viele Ideen zur aktiven Gestaltung ihrer Freizeit mit auf den Weg zu geben.

 

Schwimmunterricht / Bewegung im Wasser

Im Schwimmunterricht wird neben dem Erlernen der verschiedenen Schwimmtechniken vor allem versucht, durch abwechslungsreiche Übungen und Spiele, den Schülern möglichst viel Freude an der Bewegung im Wasser zu vermitteln.
 
Die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenklasse und einige Schülerinnen und Schüler der Regelschulklasse, für die im Klassenrat entschieden wurde, dass dies für ihre Entwicklung förderlich ist, nehmen wöchentlich am Schwimmunterricht bzw. der Wassergewöhnung teil. Sie werden vom Sportlehrer, der Kinesitherapeuten, der Kinderpflegerin und bei Bedarf der Klassenleiterin/der Klassenleiterin betreut.

 

Werken

Im Stundenplan der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die besonders auf handwerklichem Gebiet gefördert werden sollen, ist eine Doppelstunde Werken alle zwei Wochen vorgesehen. Ziel dieses Unterrichtes ist es, mit den Schülern kleine Arbeiten, die in jedem Haushalt anfallen, auszuführen. Dazu nehmen wir innerhalb der Schule Arbeitsaufträge entgegen und erarbeiten gemeinsam Lösungen, bevor wir die Arbeiten planen und ausführen.

 

Zurück zur Übersicht

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Mit dem Besuch und der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung