Die Ergotherapie zielt daraufhin die Kinder in ihrer Handlungsfähigkeit zu fördern. Dies geschieht durch die Ausführung konkreter Aktivitäten, Anpassung von Material und Umwelt oder Beratung. Das Kind soll seinen Alltag so selbstständig wie möglich erleben können.
Die Ergotherapeutin arbeitet in Kleingruppen, Einzelförderung oder begleitend im Klassenverband

 

Einsatzbereiche:

  • Förderung der Fein- und Graphomotorik
  • Verbesserung der Koordination und Grobmotorik
  • Erarbeitung des Körperschemas
  • Konzentrationstraining
  • Förderung der visuelle Wahrnehmung
  • Stimulation der sensorischen Integration
  • Anpassung von Hilfsmitteln
  • Verbesserung der Handlungsplanung

 

ATL-Gruppe:

Die Abkürzung „ATL“ steht für „Aktivitäten des täglichen Lebens“. In diesen Kleingruppen werden alltagsnahe Situationen mit den Schülern erarbeitet. So lernen sie zum Beispiel sich in einem Geschäft oder auf dem Markt zu orientieren, den Umgang mit Geld, eigene Ideen zu entwickeln, kochen und vieles mehr. Hierdurch werden alle oben genannten Einsatzbereiche der Ergotherapie angesprochen

 

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Mit dem Besuch und der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung